Menu
Header-Logo

Gesundheitsminister Spahn: Arbeitszeiten von Ärzten stehen auf dem Prüfstand

Eine Kette, die einen schlimmen Ausgang nehmen kann: überlange Arbeitszeiten von Ärzten – mangelnde Konzentration – Gefährdung von Patientensicherheit und Ärztegesundheit. Deshalb soll es künftig auch bei den Arbeitszeiten von Ärzten an Krankenhäusern verstärkte Verbesserungen geben.

Krankenhausärzte klagen

Dass die betroffenen Ärzte ihre Stimme erheben – dafür hat der Gesundheitsminister Jens Spahn vollstes Verständnis. Er spricht zum wiederholten Male an, dass auch die "Gesundheit derer ... wichtig ist, die sich 365 Tage im Jahr um die Gesundheit der anderen kümmern". Schließlich gehe es dabei auch um die Patientensicherheit.

Er versprach: man will "Strukturen schaffen, in denen Ärzte und Pflegekräfte ausreichend Zeit hätten". Spahn ist offenbar klar, dass ein Teil der Arbeitsbelastung auch aus bürokratischen Arbeiten resultiere. Hier könne man mit digitaler Dokumentation und Sprachsoftware arbeiten. Weiterhin solle aber die Bundesregierung an Strukturen arbeiten, die mehr Zeit schaffe.

Arbeitgeber auch in der Pflicht

Dennoch haben auch die Arbeitgeber eine Verantwortung gegenüber ihren Angestellten. Die Dienstpläne müssen entsprechend gestaltet sein, dass trotz der vielen Arbeit unterschiedliche Interessen berücksichtigt werden können. Spahn verweist darauf, dass sich in der Art der Planung seit den 90er Jahren vielfach nichts verändert hätte, was aber im Jahr 2020 unzeitgemäß sei.

Marburger Bund bringt erschreckende Zahlen ans Licht

Der "Marburger Bund", die Ärztegewerkschaft, hat eine Onlinebefragung zum Thema durchgeführt. Dabei hatte rund die Hälfte der in Kliniken beschäftigten Ärzte angegeben, häufig überlastet zu sein. Etwa jeder Zehnte spricht davon, ständig über seine Grenzen gehen zu müssen. Rund drei Viertel der Ärzte sehen darin eine eigene Gesundheitsgefährdung, klagen etwa über ständige Müdigkeit. Ebenfalls drei Viertel müssen sogar zugeben, dass das Familienleben unter der Arbeitsbelastung leidet.

Meinungen von Pflegekräften und Ärzten abfragen

Fragt man die Betroffenen, so stellt sich nicht selten heraus: diese würden es für ausreichend halten, wenn geltende Gesetze eingehalten werden. Denn häufig sind es die Überschreitungen der gesetzlichen Linien, die zu Überlastung führten, wie mehrere hintereinander gehängte Schichten.



© 2020 1a-Ärztevermittlung