Menu
Header-Logo

Experten raten für eine bessere Patientenversorgung an Kliniken zu Spezialisierung

Das Gesundheitswesen in Deutschland befindet sich im Wandel. Immer mehr Kliniken droht aufgrund zunehmender Unwirtschaftlichkeit die Schließung. Dabei waren es bisher gerade die kurzen Wege, die oftmals über Leben und Tod entscheiden. Nun werden medizinische Angebote stärker gebündelt und dafür etwas längere Anfahrtszeiten in Kauf genommen. Diese Entwicklung bringt nach Angaben der Krankenkassen aber auch eine verbesserte Patientenversorgung. Laut „Morgenpost“ versuchen sich die Kassen sowie die Bertelsmanns Stiftung in Aufklärungsarbeit: Demnach bringt die Bündelung medizinischer Leistungen eine Stärkung der ärztlichen Qualität – etwa durch die Steigerung der Fallzahlen. Soll heißen: Je öfter eine bestimmte Behandlung, zum Beispiel eine Herz-Operation, in einer Klinik durchgeführt wird, desto größer ist der Erfahrungsschatz der Mediziner.

Wie eine Bertelsmann-Studie belegt, streuen sich bisher wenige Behandlungsfälle auf viele Kliniken. Dadurch leidet die Qualität ganzer Abteilungen. Es ist also sinnvoll, starke Abteilungen zu fördern und schlechte zu schließen. Um den Spezialisierungsvorteil weiter auszubauen, wäre auch die Anstellung von spezialisiertem Personal von Vorteil. Die Medizinerjobs sollten also gemäß der Leistungsanforderungen in einer Klinik ausgeschrieben werden. Eine weitere sinnvolle Maßnahme für Kliniken ist die Zusammenarbeit mit Personalvermittlung für Ärzten. Diese verfügen über einen umfassenden Bewerberpool für unterschiedlichste Fachgebiete und können passende Kandidaten schnell und effizient vermitteln.


© 2017 1a-Ärztevermittlung