Menu
Header-Logo

Brandenburg: Ärztekammer will Personalsuche unter Flüchtlingen ausbauen

In Brandenburg stehen Ärztestellen in verschiedensten Fachbereichen zur Verfügung. Doch unter den deutschen Medizinern sind nicht genügend Interessenten an den Ärztestellen vorhanden. Deshalb plant die Ärztekammer in Brandenburg nun Maßnahmen, um unter den Flüchtlingen Mediziner schneller ausfindig zu machen und sie dem deutschen Arbeitsmarkt zuzuführen. Auch sollen Azubis im Pflegebereich und Medizinstudenten unter den syrischen Asylbewerbern identifiziert werden, damit diese ihre Ausbildung abschließen können. Diese Ziele erreichen soll die neu gegründete „Arbeitsgemeinschaft Syrische Ärzte“. Bestehend aus Medizinern syrischer Herkunft, die bereits seit Jahren in Deutschland praktizieren und Kammervertretern, sollen Neuankömmlinge tatkräftig bei der Integration unterstützt werden.

Wie die Ärztezeitung berichtet, will man den ausländischen Medizinern bei der Beglaubigung von Zeugnissen und der Prüfung der Kenntnisse den Rücken stärken. Dr. Udo Wolter, Präsident der Ärztekammer, erklärte, dass das Bundesland dringend qualifizierte Mediziner benötigt. Die Ärztestellen mit ausländischen Fachkräften zu besetzen, ist eine Chance für die regionale Gesundheitsfürsorge. Wie in anderen Bundesländern, gestaltet sich die Vermittlung von Medizinern in Brandenburg stellenweise schwierig. Insbesondere die ländlichen Gebiete sind nach wie vor vom Ärztemangel betroffen. Für ausländische Fachkräfte vor Ort könnten sich hieraus neue berufliche Perspektiven ergeben.


© 2017 1a-Ärztevermittlung