Menu
Header-Logo

Uniklinik Leipzig: wirtschaftlich wieder erfolgreich und als Arbeitgeber attraktiv

Das Universitätsklinikum in Leipzig (UKL) hatte in den vergangenen Jahren nicht leicht. Rote Zahlen plagten das Lehrkrankenhaus. Doch nun gab die Uniklinik endlich die Trendwende bekannt. Im Jahr 2015 konnte die medizinische Einrichtung nach zwei harten Jahren wieder eine positive Jahresbilanz ziehen. Seitdem geht es wirtschaftlich steil bergauf: Die Uniklinik erfreut sich, unter anderem aufgrund der steigenden Geburtenrate, über wachsende Patientenzahlen. So wurden 2015, laut Berichten der Leipziger Volkszeitung (LVZ), insgesamt 55.048 Fälle teilstationär oder vollstationär in der UKL behandelt. Das bedeutet zum Vorjahr einen Behandlungsanstieg von 4,4 Prozent.

Die positive Entwicklung wirkt sich auch auf die Attraktivität als Arbeitgeber aus. Demnach plant das Klinikum den weiteren Ausbau an Angeboten für seine Mitarbeiter im Betrieblichen Gesundheitsmanagement sowie einer Ergänzung zu den bisher verfügbaren betriebsnahen Kitas. Damit soll dem medizinischen Personal eine verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf geboten werden. Darüber hinaus entsteht in der Liebigstraße bis 2018 ein neues Klinikzentrum, wo zuvor das alte Bettenhaus stand. Der Grundstein für das 58-Millionen-Euro-Projekt wurde bereits belegt. Eventuell steigt nach der Fertigstellung dann auch der Bedarf an medizinischem Personal an.


© 2017 1a-Ärztevermittlung