Menu
Header-Logo

Mehr Patienten und Stellen für Mediziner: Uniklinikum Jena auf Erfolgskurs

Das Universitätsklinikum Jena (UKJ) freut sich über wirtschaftlichen Erfolg und vermeldet steigende Patientenzahlen. Demnach haben sich im Jahr 2015 für eine stationäre Behandlung 52.915 Patienten eingefunden. Das sind 308 mehr als in dem Jahr zuvor. Die Zahl der ambulanten Behandlungen ist 2015 sogar um 4.000 Menschen auf insgesamt 275.800 angewachsen. Dies berichtet das Newsportal Thüringen24.de unter Bezugnahme auf die UKJ. Aufgrund der steigenden Patientenzahlen und der daraus resultierenden Finanzsituation konnten auch neue Stellen für Mediziner geschaffen werden. Allein in den vergangenen drei Jahren entspricht dies 80 neuen Jobs – ganz ohne Drittmittelprojekte. Dr. Brunhilde Seidel-Kwem, Vorstandsprecherin der UKJ, erkennt in dem Erfolg des Krankenhauses auch das große Vertrauen der Patienten in die medizinische Einrichtung.

Den Wachstum ermöglicht hat laut Medienberichten unter anderem der Bau des neuen Bettenhauses. Es ist Teil des Neubauprojekts der Uniklinik in Jena-Lobeda, bei dem medizinische Einrichtungen sowie Bereiche für Lehre und Forschung zusammengeführt werden. Ziel ist die Erstellung des größten Klinikums in Thüringen. Aktuell hat die UKJ gleich mehrere Stellen für Assistenz- und Oberärzte unterschiedlichen Fachbereichen ausgeschrieben. Sollte sich die positive Entwicklung im klinischen Bereich fortführen, dürfte die Personalvermittlung für Ärzte in Jena zukünftig aufblühen.


© 2017 1a-Ärztevermittlung