Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Menu
Header-Logo

Rekordausgaben der Krankenkassen für Prävention und Gesundheitsförderung

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen beziehen sich auch auf Kosten für präventive Maßnahmen. Dazu zählen Vorsorge, betriebliche Gesundheitsförderung und gesundheitsförderliche Kurse. Im vergangenen Jahr, so wurde jetzt bekannt, betrugen die derartigen Ausgaben rund 520 Millionen Euro – so viel wie nie zuvor. Damit wurden über 8 Millionen Menschen erreicht.

Das entspricht einem Betrag von über 7 Euro je Versicherten – ein Betrag, der gesetzlich vorgesehen ist.

Kinder und Arbeitslose im Fokus

Ein großer Anteil davon entfiel auf Kinder und die entsprechenden Maßnahmen in Kindergärten, Schulen und kommunalen Veranstaltungen. Rund 4,5 Millionen Menschen nahmen an Bewegungs-und Ernährungsangeboten teil; rund ein Drittel mehr als im Vorjahr. Ein großes Augenmerk liegt dabei auch auf Menschen ohne Arbeit, die die Gesundheitsförderung ganz besonders erreichen soll.

Allein die Gesundheitsförderung im Rahmen betrieblicher Maßnahmen wurde mit 158 Millionen Euro unterstützt.

Kindertagesstätten in sozialen Brennpunkten sind ein Augenmerk von Krankenkassen und medizinischem Dienst. Die Maßnahmen sollen hier einen Beitrag "zur Verminderung sozial bedingter Ungleichheit von Gesundheitschancen" leisten. Solche sozialen Brennpunkte werden dort ausgemacht, so die Bewohner stark von Armut und Arbeitslosigkeit sowie Integrationsproblemen betroffen sind und ein eingeschränktes soziales Netzwerk besitzen. Rund ein Drittel der Maßnahmen in Kindergärten und Schulen lag in solchen Bereichen.

Damit soll früh eine Entwicklung stattfinden, die in ein gesundheitsbewusstes Leben mündet.

Erfreuliche Entwicklung

Wie der Bericht für das Jahr zeigt, wurden in den letzten 10 Jahren erhebliche Steigerungen erreicht. Zwischen 2008 und 2017 hat sich die Zahl der direkt erreichten Personen mehr als verdoppelt.

Nach wie vor liegt der Großteil der Maßnahmen in den Bereichen Ernährung und Bewegung. Aber auch die Stärkung psychischer Ressourcen und der Stressreduktion sind wichtige Eckpfeiler.



© 2019 1a-Ärztevermittlung