Menu
Header-Logo

Corona-Impfstoff wird im Ausland an Gesundheitspersonal getestet

Seit Ausbruch der Pandemie ist die Hoffnung auf einen Impfstoff groß. Doch gleichzeitig dämpfen Experten diese – allein schon, weil die Erprobung lange dauern würde. Nun will Bangladesch einen chinesischen Impfstoff testen.

Bangladesch als Vorreiter

Ein chinesischer Impfstoff soll in Bangladesch an 4.200 Mitgliedern des Gesundheitspersonals getestet werden. Der Test soll allerdings anderthalb Jahre dauern. Verantwortlich zeichnet das International Centre for Diarrhoeal Disease Research aus Dhaka zusammen mit der chinesischen Firma Sinovac.

Bangladesch ist ein Entwicklungsland, dem in keinem anderen Gebiet eine Vorreiterrolle zukommt. Doch nun hat die Regierung China gebeten, ihm dem Impfstoff bereitzustellen, wenn dieser von der WHO akzeptiert wird. Kundgetan hat diese Neuigkeit der Gesundheitsminister Bangladeschs, Zahid Maleque.

Bangladesch und Corona

Bislang wurden in dem südasiatischen Land mehr als 304.000 Corona-Infektionen registriert. Todesfälle gab es rund 4.000.

Deutschland setzt nicht mehr auf eigene Beschaffung

Vorbehaltlich eine positiven Ausgangs der Studien versorgen sich derzeit viele Länder mit Impfdosen. Die EU-Mitgliedsstaaten wollen dies als Verbund tun. So hat sich auch Deutschland verpflichtet, nicht mehr selbst mit potenziellen Impfstofflieferanten zu verhandeln. Die EU schließt Verträge für alle 27 Mitgliedsländer ab. Vier der beteiligten Länder hatten bereits mit dem britisch-schwedischen Konzern AstraZeneca einen Vertrag geschlossen, der nun für die EU als Grundlage dienen soll.

Allerdings soll es den einzelnen Ländern überlassen bleiben, wie die Impfstrategie aussehen wird. Deutschland wird also für sich entscheiden, wann wer geimpft werden kann oder muss.

Da man davon ausgehen könne, dass zunächst zu wenige Impfdosen vorhanden sein werden, setzt man innerhalb der EU auf eine Verteilung nach Einwohnerzahlen der Länder. Auch die Bezahlung obliegt den Ländern selbst.



© 2020 1a-Ärztevermittlung GmbH